Startseite
  Archiv
  Über ..
  Bilder
  One Tear
  Beißregeln
  Sprüche
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Links
   Alexiel
   Hana



http://myblog.de/inopia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Love is a Battlefield...

Love is a Battlefield von Pat Benatar

We are young
Heartache to heartache we stand
No promises, no demands
Love is a battlefield

We are strong, no on can tell us we're wrong
Searchin' our hearts for so long
Both of us knowing
Love is a battlefield

You're beggin' me to go, you're makin' me stay
Why do you hurt me so bad
It would help me to know
Do I stand in your way, or am I the best thing you've had
Believe me, believe me, I can't tell you why
But I'm trapped by your love and I'm chained to your side

We are young
Heartache to heartache we stand
No promises, no demads
Love is a battlefield

We are strong, no once can tell us we're wrong
Searchin' our hearts for so long
Both of us knowing
Love is a battlefiled

We're losing control
Will you turn me away or touch me deep inside
And before this gets old, will it still feel the same
There's no way this will die
But if we get much closer, I could lose control
And if your heart surrenders, you'll need me to hold

We are young
Heartache to heartache we stand
No promises, no demands
Love is a battlefield

We are strong, no one can tell us we're wrong
Searchin' our hearts for so long
Both of us knowing
Love is a battlefield

We are young
Heartache to heartache we stand
No promises, no demands
Love is a battlefield

We are strong, no one can tell us we're wrong
Searchin' our hearts for so long
Both of us knowing
Love is a battlefield

Gestern war ich mal wieder auf dem Blog einer ziemlich guten Freundin. Was ich da gelesen hab hat mich schon irgendwie getroffen... Ich will gar nicht ins Detail gehen, nur soviel: Es ging um das Thema Liebe, und darum das es nicht immer leicht ist, vor allem (wie in diesem Fall) bei Fernbeziehungen. Und ich habe angefangen mir mal ein paar Gedanken darüber zu machen was Liebe eigentlich bedeutet. Und ich war überrascht wie simpel für mich eigentlich die definition von Liebe ist: Liebe ist der völlige Verzicht auf die eigenen Interessen und Bedürfnisse und der Wunsch einzig und allein die Person die man liebt glücklich zu machen, koste es was es wolle. Wenn dies in einer Beziehung beide tun, sich völlig und bedingungslos hingeben, sich selbst aufgeben und nur noch für den anderen Leben, dann werden beide glücklich sein. Aber wenn auch nur einer im geringsten davon abweicht, sei es aus Eigennutz, aus Furcht oder warum auch immer fängt die Sache an kompliziert zu werden. Denn dann bezahlt einer und der andere kassiert... Liebe ist Selbstaufopferung, Liebe ist Hingabe, Liebe kennt nur ein Ziel: Den Geliebten oder die Geliebte glücklich zu sehn...

Das ganze mag nun hoffnungslos romantisch klingen, aber ich bin nun mal ein unverbesserlicher Romantiker. Ich glaube fest daran das es die Bestimmung eines Menschen ist einen anderen Menschen glücklich zu machen, egal um welchen Preis. Es ist völlig egal ob man selbst darunter leidet... denn wenn der andere einen ebenso liebt wird er nicht zulassen das man selber daran zugrunde geht.. Und wenn der Partner es zuläßt, wenn er darauf schaut das es ihm selbst gutgeht (oder ihr) dann sollte man ernsthaft darüber nachdenken wie weit es mit der Liebe wohl her ist...

Ich habe oft genug miterlebt wie Beziehungen gescheitert sind weil es eben nicht so war. Vor allem wenn es Fernbeziehungen sind ist absolute Liebe, absolutes Vertrauen und der absolute Wille für eine gemeinsame Zukunft unglaublich wichtig. Wenn das vorhanden ist wird es eine tolle Zukunft... aber wenn einer von beiden nicht bereit ist sich selber unwohl unwohl zu fühlen damit es dem anderen besser geht sieht die Zukunft nicht so rosig aus... dann ist Leiden vorprogrammiert... vielleicht nicht sofort.. aber irgendwann ganz sicher.. denn irgendwann wird der Aufopfernde merken das er in den Luftleeren Raum investiert hat und er wird sein Herz verschließen... und dann fangen die Probleme erst richtig an...

Hm.. bevor mich die nächste melancholische Welle wegspült mach ich hier mal lieber vorerst Schluß... aber ich komm garantiert noch mal auf das Thema zurück...

Eins noch bevor ich geh: Natürlich hat man in einer Fernbeziehung nur kurze Momente in denen man wirklich zusammen ist, natürlich ist diese wenige Zeit kostbar, natürlich will man in dieser Zeit keine Probleme wälzen.. aber, verdammt noch mal, wenn man in dieser Zeit den Partner nicht mal in den arm nehmen will um ihn zu trösten, zu sagen das alles gut ist, das alles gut wird... wann zum Henker denn dann? ne Mail kann kann einen um die Schulter gelegten arm nicht ersetzen...

 In diesem Sinne...

Schizomieze

10.5.07 20:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung